Marketing-Automation: Die Top 5 Trends 2021

Das Jahr 2021 naht in großen Schritten. Es ist an der Zeit, die Marketing-Automation-Trends genauer unter die Lupe zu nehmen.

Marketing-Automation gewinnt von Jahr zu Jahr an Bedeutung: Immer mehr Unternehmen sind auf der Suche nach skalierbaren Prozessen, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Dabei führt kein Weg an Marketing-Automation vorbei – und der Wettbewerbsvorteil ist Ihnen sicher! Aus diesem Grund haben wir die Top 5 Trends zusammengetragen, die Sie im Jahr 2021 auf jeden Fall im Auge behalten sollten.

#1 Personalisierung trifft auf Datenschutz

Die Zukunft für Marketingkampagnen liegt in der Personalisierung, da sind sich alle Marketer einig. Doch die Skepsis gegenüber dem Datenschutz ist weiterhin groß. Laut Accenture-Report „Technology Vision 2020“ äußerten 66% der befragten Verbraucher Bedenken hinsichtlich der kommerziellen Nutzung von persönlichen Daten und der Online-Identität für Personalisierungszwecke. Zusätzlich zu den bestehenden Gesetzen starten private Unternehmen bereits erste Schritte zum Schutz von Verbraucherdaten.

Das kommende Apple iOS 14 iPhone Identifier-for-Advertisers (IDFA)-Update wird beispielsweise dafür sorgen, dass Werbetreibende die explizite Erlaubnis der Nutzer einholen müssen, um sie zu tracken. Auch andere Plattformen könnten nachziehen – und einen Konflikt bei Vermarktern hervorrufen. Diese werden sich zunehmend folgende Fragen stellen: Wie kann man personalisierte Kampagnen umsetzen? Wie kann man Kundendaten beschaffen, nutzen und gleichzeitig Vertrauen gewinnen?

Mithilfe von Marketing-Automation können persönliche und kontextbezogene Daten ermittelt werden. Fast noch wichtiger: Es muss Menschlichkeit und Verantwortung innerhalb der Communities und Kunden vermittelt werden, um authentische Verbindungen zu (potenziellen) Kunden schaffen zu können.

#2 Verbesserte Abstimmung zwischen Marketing und Vertrieb

Wer höhere Erträge erzielen möchte, kommt um eine Abstimmung zwischen Marketing und Vertrieb nicht herum ­­– und Marketing-Automation kann dabei durchaus behilflich sein. Dies belegt auch der „State of Marketing Automation 2020“-Report von Spotler: Etwa 18% der Befragten gaben an, dass eine Ausrichtung zwischen den Abteilungen ein wesentlicher Vorteil von Marketing-Automatisierung sei. Letztendlich helfen Marketing-Automation-Tools dabei, Workflows und Aufgaben zu automatisieren inklusive einer genauen Zuordnung, welche Marketing-Aktivitäten zu Verkäufen geführt haben.

#3 Hyperautomatisierung

Dank künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) kann die gesamte Customer-Journey gestaltet werden. Auf diese fortschrittlichen Technologien setzt auch die Hyperautomatisierung. Sobald Marketer Workflows und Aufgaben identifiziert und die Marketing-Automation-Software eingerichtet haben, können KI und ML genutzt werden, um wertvolle Erkenntnisse aus Kundenaktionen zu gewinnen und Workflows zu optimieren. So kann das vergangene Kundenverhalten analysiert und herausgefunden werden, welche digitalen Kanäle zum Beispiel genutzt wurden. Dieses Wissen kann wiederum genutzt werden, um Content auf dem richtigen digitalen Kanal zur richtigen Zeit bereitzustellen – Engagement und Conversions können dadurch signifikant verbessert werden!

#4 Conversational-Marketing

Ebenfalls kann KI das Kundenerlebnis durch Chatbots bzw. Conversational-Marketing verbessern. Die Entwicklung der letzten Jahre hat gezeigt, dass Chatbots mit der Zeit immer intelligenter werden und die Kundeninteraktion vorantreiben. Es wird also nicht einfacher zwischen Gesprächen mit Chatbots und Menschen zu unterscheiden. Der Facebook-Messenger und auch WhatsApp ermöglichen Unternehmen beispielsweise bereits, Chatbots für die Kommunikation mit Kunden zu integrieren.

#5 Ausrichtung auf mobile Endgeräte

Die Nutzung mobiler Endgeräte steigt kontinuierlich, wodurch der Aufbau eines Mobile-First-Ansatzes für Marketer unerlässlich wird. Damit das Engagement sowie die Kundenbindung weiter vorangetrieben werden kann, wird der Fokus auf der Nutzung von Tools wie In-App-Werbung und Push-Benachrichtigungen liegen. Folglich wird Marketing-Automation eine immer wichtigere Rolle bei der Analyse und Bereitstellung von personalisiertem Content auf mobilen Plattformen spielen. Marketer können somit wertvolle Daten über Standort, mobile Plattform und mögliche Absprungpunkte sammeln. Anhand dessen können dann mobile Strategien optimiert und automatisiert Inhalte bereitgestellt werden.

 

Jetzt können Sie gut informiert in das Jahr 2021 starten: Neben den Marketing-Automation-Trends finden Sie auf unserem Blog auch die Vorhersagen für die Bereiche Social Media und Webdesign.

Marketing-Automation hat es Ihnen angetan und Sie möchten noch mehr dazu erfahren? Wir freuen uns auf Ihre Email!