Content Marketing: Was ist das?

Der Begriff Content Marketing ist aus Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Aber was genau steckt dahinter? Macht das für jedes Unternehmen Sinn? Wir schauen uns das Marketing-Buzzword etwas genauer an. Zum Auftakt starten wir mit einer Begriffsdefinition und zeigen, wie Unternehmen Content Marketing in ihre Marketingstrategie aufnehmen können.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Definition des Content Marketing

Content Marketing ist als Teilbereich des Online Marketings definiert.

Der Begriff stammt von Joe Pulizzi, der diesen Begriff 2007 definierte und prägte. 2010 hat Pulizzi das Content Marketing Institute gegründet, welches durch seine Beiträge und Events maßgeblich an der Ausbreitung der Content-Marketing-Methode beteiligt ist.

Wie der Name schon sagt, geht es dabei um relevanten und zielgerichteten Inhalt. Es stehen also nicht die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens im Mittelpunkt, sondern nützliche Informationen bzw. Hintergrundwissen oder Unterhaltung. Dieser Inhalt richtet sich an eine ganz klare Zielgruppe und soll diese anziehen, binden und natürlich auch zu profitablen Handlungen bewegen. Content Marketing umfasst dabei die Erstellung, Planung und Verteilung der Inhalte. Es werden dabei direkte Werbebotschaften vermieden, da die Wahrnehmung des Unternehmens und seiner Produkte positiv beeinflusst werden soll. Es wird auch nicht direkt zum Kauf oder zu einer Aktion aufgerufen. Content Marketing zählt damit als eine Strategie aus dem Pull-Marketing, da Nutzer*innen sich die Informationen selbst besorgen, die für sie relevant sind.

Typische Content-Formate sind zum Beispiel Videos, Blogartikel, Podcasts oder Newsletter. Diese werden auf der Unternehmenswebsite oder auf den eigenen Social-Media-Kanälen wie Twitter und Instagram veröffentlicht.

 

Was bringt Content Marketing?

Bei Content Marketing geht es immer um die Zielgruppe. Für diese muss der Inhalt ansprechend und informativ sein, sonst hat er seine Wirkung verfehlt.

Der gezielte Einsatz von Content-Marketing-Strategien kann neue Kund*innen gewinnen oder das Unternehmensimage verbessern. Auch die Bekanntheitssteigerung ist ein häufiges Ziel von Content Marketing.

Zudem kann das Unternehmen auch deutlich mehr über seine Zielgruppe erfahren. Hochwertiges Content Marketing wirkt langfristig und sorgt dafür, dass Unternehmen sich als Experten positionieren können. Denn: Qualitative Inhalte stärken die Kundenbindung!

Content Marketing ist also eine effiziente Marketingmethode, welche klar messbare Ergebnisse produziert.

Bei der Zieldefinition kommt es immer darauf an, was man mit Content Marketing erreichen möchte. Das Hauptziel von Content Marketing ist am Ende immer noch das Verkaufen.

Man unterscheidet zwischen zwei Zielen im Content Marketing:

  • qualitativen Ziele (mehr Leads generieren, neue Kund*innen gewinnen)
  • ideellen Ziele (Unternehmensimage verbessern, Expertenstatus aufbauen)

 

Es ist sinnvoll, in kurzfristige und langfristige sowie strategische Ziele zu unterscheiden.

  • Kurzfristige Ziele sind dabei vor allem die Erzeugung oder Steigerung der Reichweite durch die Verbreitung der Inhalte und die Gewinnung von neuen Besucher*innen.
  • Langfristige Ziele können der Aufbau der Community und der Aufbau der Markenidentität sein, sowie das Schaffen einer Vertrauensbasis und loyalen Kundenbeziehungen.

 

Um die Ziele zu messen, sind Kennzahlen ein wichtiges Instrument. Dabei gibt es je nach Content auch unterschiedliche Kennzahlen. So kann die Auftragslage oder Kundenanfragen eine gute Kennzahl für das Ziel „Verkaufen“ sein, aber auch die Generierung von Leads oder Downloadrate sind gute Indikatoren für die Content-Marketing-Strategie.

 

Exkurs: SEO-Optimierung

Content Marketing unterstützt die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Webseiten mit hochwertigen und nutzerrelevanten Inhalten werden durch Google mit einer guten Platzierung belohnt. Die Investition in hochwertige Inhalte bringt also auch positive Effekte auf die SEO einer Website. Im Fokus steht dabei die Verweildauer der Nutzer*innen. Je länger diese ist, als desto relevanter wird der Inhalt der Website eingestuft, da sich mit den Inhalten der Website auseinandergesetzt wird.

Durch gute Inhalte im Content Marketing kann dieser Ranking-Faktor positiv beeinflusst werden. Hochwertiger, vertrauenswürdiger Inhalt wird zugleich mit höherer Wahrscheinlichkeit geteilt und von Nutzer*innen verlinkt. Durch diese Weise wird der organische Link-Aufbau der Website ohne spezielle SEO-Praktiken unterstützt.

 

Und wie wird es umgesetzt?

Wie kann Content Marketing aber jetzt ein wesentlicher Bestandteil der aktuellen Marketingstrategie werden? Im Grunde ist das Ganze ein Kreislauf, der sich immer wiederholt und die folgenden Schritte beinhaltet.

 

  1. IST-Situation
    Was erhofft man sich von Content Marketing? Wie viel soll in Content Marketing investiert werden? Wer soll zukünftig für das Thema verantwortlich sein? Die Analyse der IST-Situation kann einige wichtige Ansatzpunkte liefern.
  2. Zielsetzung
    Bevor es losgeht: Ziele klar definieren und intern besprechen. Alle sollten das gleiche Verständnis der Ziele haben, da nur dann die notwendigen Schritte umgesetzt werden können.
  3. Strategie
    Bei Content Marketing handelt es sich um eine langfristige Marketing-Taktik. Die Strategie ist das Herzstück.
  4. Content-Planung
    Content muss erstellt werden – intern oder extern. Eine gute Grundlage ist ein umfassender Redaktionsplan. Dieser gibt das Thema, das Ziel und die Verantwortlichkeiten sowie die Vertriebswege vor.
  5. Controlling
    Mit welchen Kennzahlen und Tools sollen die Ergebnisse gemessen werden? Nur so können klare Aussagen über die Wirksamkeit des Content Marketings getroffen werden.
  6. Nachkontrolle
    Wurden die gewünschten Ziele nicht erreicht? An jedem dieser Punkte kann erneut angesetzt werden, um mögliche Schwachpunkte zu identifizieren und diese zu optimieren.

 

Eine gute und durchdachte Content Strategie ist unerlässlich, um zielbringenden und hochwertigen Content zu produzieren.

 

Fazit

Wer kennt es nicht: Klassische Werbung und Banner erreichen kaum noch die Zielgruppe!

Durch gutes Content Marketing können Unternehmen einen Mehrwert schaffen und ihre Kund*innen gezielt erreichen. Die Kund*innen suchen von sich aus nach den gegebenen Informationen und stoßen dann auf das Unternehmen.

Durch eine zusätzliche, gute Verteilungsstrategie über Social Media lassen sich potenzielle Kund*innen so unaufdringlich erreichen.

Durch geschicktes Content-Marketing lassen sich also positive Assoziationen mit dem Unternehmen verknüpfen und ganze nebenbei wird das Suchmaschinen-Ranking optimiert. Auch die Reichweite lässt sich durch Content Marketing vergrößern und es trägt zu einem besseren Unternehmensbild und mehr Umsatz bei. Der Fokus bei Content Marketing liegt dabei auf der Nachhaltigkeit. Langfristig gesehen ist Content Marketing auch günstiger als herkömmliche Werbung, gerade weil die Plattformen zum Veröffentlichen nicht zusätzlich bezahlt werden müssen. Zudem ist Content Marketing nicht auf eine Unternehmensgröße, -branche oder -form beschränkt, sondern kann in jedem Unternehmen eingesetzt werden.

Auch für Ihr Unternehmen kann sich Content Marketing auszahlen. Wir unterstützen Sie gerne!