Web Marketing: Content Commerce

Content ist der Grund, weshalb die Suche überhaupt erst angefangen hat.

Der Markt, unabhängig von der Branche, wird immer umkämpfter. Daher erwarten Konsument*innen ein umfassendes Markenerlebnis. Dies bedeutet für Unternehmen zum einen eine stetige Optimierung der Produktpräsentationen und zum anderen eine durchdachte Contentstrategie. Die Lösung ist dabei die Verzahnung zwischen Shoplösungen und Content-Management-Systemen.

Wie Sie dies für Ihr Unternehmen nutzen können und was Sie sonst noch über das Thema Content Commerce wissen müssen, erfahren Sie hier!

 

Was genau ist Content Commerce?

Gerade bei solch einem Buzzword lohnt es sich einen Moment auf die Begriffserklärung zu schauen. Wenn man von Content Marketing oder Content Commerce spricht, meint man Folgendes:

  • Argumente statt Claims. Die Produkte eines Unternehmens werden nicht aggressiv beworben. Die User werden kompetent beraten und durch eine ausgewogene Diskussion überzeugt. Dafür müssen die Argumente individuell auf den Adressaten abgestimmt sein. Die Relevanz für den User ist dabei das Wichtigste.
  • Kommunikation ist der Schlüssel. Ähnlich wie eine Beratung direkt am Point of Sale sind die Wahrnehmung des Gegenübers und das zielgerichtete Eingehen auf die Bedürfnisse entscheidend. Eine authentische Kommunikation erfolgt dabei auf Augenhöhe.
  • Einbettung in den Kontext. Content und Commerce sind dabei keine Gegenspieler. Für eine überzeugende Customer Experience erwarten Kund*innen heute, dass gute Inhalte direkt an den relevanten Touchpoints eingebettet sind.

 

Die Contentstrategie als Ausgangsbasis

Shop- und Websitebetreiber müssen in der heutigen Zeit sorgfältiger und cleverer denn je mit Inhalten umgehen. Insbesondere um auf Google ein gutes Ranking zu erzielen. Die Aufgabe der Contentstrategie ist es daher alle Webinhalte zu ordnen, auf die Needs der User abzustimmen und auf die Unternehmensziele auszurichten. Diese klärt präzise, welche Inhalte wo auf der Website eingebunden und veröffentlich werden sollen.

Bei der Contentstrategie handelt es sich, wie bei den meisten Webinhalten, um einen Prozess. Dieser sorgt dafür, dass die richtigen Inhalte für das jeweilige Medium definiert und entwickelt werden.

 

Contentmarketing als wichtiger Bestandteil der Contentstrategie

Die Strategie gibt den grundlegenden Fahrplan, sowie entsprechende Leitplanken für die Content Creation und Auslieferung vor. Das Contentmarketing ist daher quasi eine Teildisziplin der Contentstrategie.

Im Gegensatz zu anderen Marketingmaßnahmen, stellen die Inhalte des Contentmarketings nicht die Darstellung des Unternehmens oder der Produkte in den Vordergrund, sondern bietet nützliche Informationen, nützliches Wissen oder Entertainment. Seine Ziele erreicht das Contentmarketing dadurch, dass die Probanden als Experten, Berater oder Entertainer auftreten. Dadurch werden authentisch Kompetenzen, Know-How und Werteversprechen durch den Inhalt kommuniziert und demonstriert, statt sie nur zu behaupten.

Dadurch werden Unternehmen – sowohl im klassischen Corporate-Bereich als auch im E-Commerce – vor die immer größer werdende Aufgabe gestellt, möglichst zielgerichteten und mehrwerthaltigen Content zu produzieren. Dafür benötigt es möglichst flexible Tools. Denn schreitet die Entwicklung weiterhin so voran, wovon wir sehr stark ausgehen, wird es zukünftig vermehrt so ein, dass die Website immer häufiger die zentrale Ausgangsbasis darstellen wird. Demnach wird es in Zukunft nicht nur darum gehen, Content „nur“ auf der Website oder im Onlineshop zu platzieren, sondern Inhalte im Rahmen der Contentstrategie umfassend nach Zielgruppe und Medium zu planen und zentral möglichst medienneutral zu halten.

 

Content Commerce in der Praxis

Während vor nicht all zu langer Zeit Corporate Websites und Onlineshop klar getrennt voneinander betrachtet wurden, geht der Trend immer mehr in Richtung der Verschmelzung von Content mit Commerce-Aspekten aus dem Onlineshop-Bereich. Die Entdeckungsphase beginnt im Contentbereich und geht dann möglichst fließend in die Kaufphase über – und schon ist Ihr Content Commerce auf den Weg gebracht.

Da es dabei grundlegende Unterschiede in den Anforderungen der beiden Systeme gibt, wird man – insbesondere bei komplexeren Anforderungen – nicht um eine Kombination aus einem Content-Management-System gekoppelt mit einer modernen E-Commerce-Lösung herumkommen.

Zunächst sollte man folgendes für sich klären:

  • Liegt der Fokus im E-Commerce oder im Branding?
  • Ist die Produktpalette umfrangreich??
  • Wie komplex sind die Produkte und Produktvarianten?
  •  Ist der Kaufprozess komplex?
  • Sind Verkaufskampagnen denkbar und wenn ja wie komplex können diese sein?
  • Wie hoch ist der Anteil an Content?

 

Je stärker der Fokus auf einem Produkt und dem Abverkauf dessen liegt und je umfangreicher und komplexer die Produkte und der Verkauf sein können, desto mehr liegt das Gewicht auf einer komplexen Shopsoftware. Wenn neben den Produkten noch weitere Inhalte wie beispielsweise Landingpages denkbar sind, wird man häufig relativ schnell bei einem zusätzlichen CMS landen. Dieses wird für die Darstellung von möglichst zielgerichteten und personalisieren Markenerlebnissen und mehrwerthaltigen Inhalten verantwortlich sein. Die Shopsoftware hingehen kümmert sich um die Produktdarstellung und den Kaufprozess. Nur so lassen sich die beiden Systeme trotz der zum Teil konträren Anforderungen bestmöglich nutzen, auch wenn es hier immer häufiger Überschneidungen gibt.

Dabei gibt es unterschiedliche Arten der Verschmelzung von Shop- und Content-Management-Systemen. Wie Sie merken, ist das Thema sehr umfangreich und würde den Rahmen dieses Blogs sprengen, da die Anforderungen jedes*r einzelnen Kund*in individuell sind. Wir setzten und aber gerne mit Ihnen zusammen und erarbeiten eine mögliche Contentstrategie mit Ihnen! Hier können Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Um Ihnen das Thema trotzdem noch etwas näher zu bringen, stellen wir Ihnen folgend vier Elemente vor, die Ihre Content Commerce Strategie positiv beeinflussen können.

 

SEO

Einer der Hauptaspekte, weshalb Content Marketing auch erfahrende Technik-Enthusiasten ohne Know-How in der Unternehmenskommunikation überzeugt, ist, dass es sich sehr positiv auf den organischen Traffic auswirkt. Die Algorithmen der Suchmaschinen ranken Seiten mit den richtigen Keywords und gutem, einzigartigen Content besser. Dadurch werden Sie auch besser gefunden!

 

Know-How

Wissen ist wertvoll. Und Wissen positioniert Sie als Experte. Gerade deswegen schätzen potentielle und wiederkehrende Kund*innen, wenn man sein Know-How mit ihnen teilt. Das können ein redaktionell anspruchsvoller Newsletter, ein eigener Blog oder je nach Branche auch Video Tutorials sein.

 

Eingebetteter Content

Manche Inhalte interessieren den/die Kund*in weder vor, noch nach dem Kauf. Diese Inhalte sind ausschließlich während des laufenden Kaufprozesses relevant. Dabei sollte der User nicht aus dem Prozess herausgeleitet werden. Vielmehr sollte er anhand von interaktiven Beratern oder Guides die Hilfestellung direkt im Prozess erlangen.

 

Social Channels

Dies sollte für Sie kein Geheimnis mehr sein – trotzdem führen wir das Thema Social Media auf, da es so unglaublich wichtig ist. Es gibt kein besseres Medium als Social Media, um eine ergänzende Contentstrategie parallel zur Unternehmenswebsite zu publizieren. Daher sollte sich jedes Unternehmen die für sich wichtigsten Kanäle ausfindig machen, um dort eine relevante Followerschaft aufzubauen.

 

 

Das Content Marketing ist in der multichannel Kommunikation mittlerweile so wichtig geworden, dass kein Weg mehr daran vorbeiführt. Zudem sollten gerade kleinere Marken nicht vergessen, dass sie sich in erster Linie mit gutem Content von ihrer Konkurrenz abheben können.

Wer heute noch keine sinnvolle Content Strategie auf die Beine gestellt hat, sollte umgehend damit beginnen. Wer die Arbeit schon begonnen hat, sollte unbedingt weiter machen. denn wie zuvor beschrieben handelt es sich hierbei um einen Prozess.

 

Wir sind gerne der Partner an Ihrer Seite, wenn es darum geht eine nachhaltige, erfolgsversprechende Contentstrategie auf die Beine zu stellen. Kontaktieren Sie uns gerne!