TikTok – Die weltweit gehypte Social Video App

Tanzen, Singen, Comedy – und das alles zu synchronisierten Liedern.

Neben Facebook, Instagram & Co ist Tiktok inzwischen die am meisten heruntergeladene App in den Stores von Google und Apple. Sowohl im Schlussquartal von 2019, als auch im ersten Quartal 2020 knackt Tiktok einen Download-Rekord und verdrängt WhatsApp von Platz 1. Der rasante Anstieg der Nutzerzahlen macht sie zu der Trend-App schlechthin, die ihren Anklang vor allem bei Usern im Alter von 16-24 findet. Warum diese Plattform so schnell und vor allem so immens an Reichweite gewonnen hat, wollen wir in diesem Beitrag heute genauer beleuchten.

Zurück zum Anfang.

TikTok, zuvor unter dem Namen Musical.ly bekannt, ist Teil des chinesischen Unternehmen ByteDance, welches 2017 die Social Video App musical.ly nicht nur übernahm, sondern 2018 schließlich alle 200 Millionen Nutzer auf TikTok transferierte – und das ohne Vorwarnung! Mitte 2015 war die Kurz-Video App bereits sowohl für Android, als auch für IOS Nutzer via App-Store zum Download verfügbar und wurde von Ihren Usern sehr erfolgreich angenommen.

Wie funktioniert TikTok?

Als TikToker haben die Nutzer der Plattform die Möglichkeit, kurze Videosequenzen zwischen 10 – 60 Sekunden aufzunehmen und mit synchronisierter Musik, Soundeffekten und zahlreichen Filtern direkt in der App zu unterlegen. Ähnlich wie bei bei der Konkurrenz, gibt es für TikTok User die Funktion, anderen Nutzern zu folgen, Videos zu kommentieren, zu liken und zu teilen. Doch insbesondere die Sharing Option als GIF oder Download oder das direkte Teilen auf Instagram, WhatsApp oder Twitter sind hierbei wesentliche Unterscheidungsmerkmale zu Ihren Mitstreitern.

Welche Werbemöglichkeiten bietet die App?

Auch auf TikTok soll es zukünftig möglich sein, Werbung zu schalten. Bislang befindet sich das Selbstbuchungstool auf Auktionsbasis noch in der Testphase und ist für kleine und mittelständische Unternehmen noch nicht freigeschaltet. Der Aufbau des Dashboards gleiche hierbei Facebook und Google. Große Unternehmen wie Zalando, Otto, BMW oder Punica werben bereits mit sehr erfolgreichen Kampagnen auf der Social Video App. So generierte Otto mit seiner Kampagne #machdichzumotto bereits in den ersten vier Wochen 147 Millionen Views (Quelle: https://omr.com). Auch die Zusammenarbeit mit TikTok Influencern ermöglicht eine zusätzliche Reichweite zur Bekanntmachung der beworbenen Kampagnen.

 

Was macht TikTok so erfolgreich?

  • Um die Inhalte auf TikTok sehen zu können, muss nicht zwingend anderen Profilen oder Hashtags gefolgt werden. Beim Öffnen der App, wird man automatisch auf den Hot- Feed weitergeleitet.
  • Die Handhabung der App ist einfach. Es lässt sich innerhalb weniger Klicks ein eigenes Kurz-Video erstellen, welches sogar in der App zugeschnitten und anschließend direkt veröffentlicht werden kann.
  • Mehr echte Inhalte. Weniger Werbung. Im Vergleich zu anderen Sozialen Netzwerken ist der Werbeanteil auf TikTok noch relativ gering. Auch wenn die Social Video App inzwischen Ihre eigenen Stars hat, so hält sich die Anzahl des gesponserten Contents noch in Grenzen.
  • Fokus auf Generation Z. Die Mehrheit der User befinden sich im Alter von 16-24 Jahren. Tiktok hat somit einen klaren Fokus auf die gewünschte Zielgruppe gesetzt – der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten.

 

Wir dürfen gespannt sein, wie sich diese Plattform weiter entwickelt. Insbesondere die Entwicklung des Werbetools werden wir weiterhin verfolgen. Wir bleiben dran. Wollen auch Sie am Puls der Zeit bleiben? Kontaktieren Sie uns für ein kostenfreies Beratungsgespräch.